Lade Veranstaltungen

Veranstaltungen für 25. November 2020

Veranstaltungen Suche und Ansichten, Navigation

Veranstaltung Ansichten-Navigation

Ganztägig

25. November 2020: Internationaler Tag zur Beseitigung von Gewalt gegen Frauen

25. November

Am 25. November, dem Internationalen Tag zur Beseitigung von Gewalt gegen Frauen* werden wieder viele von uns auf der Straße sein, um den Frauen* und Mädchen* zu gedenken, die patriarchaler Gewalt zum Opfer fielen. Aber an diesem Tag werden wir auch (weiter)kämpfen und die Abschaffung der patriarchalen Gewalt und bessere Schutz- und Hilfemaßnahmen für von Gewalt betroffene Frauen* fordern. Mit unserer Podiumsdiskussion „Gerechtigkeit für Hanna – zur aktuellen Situation von Feminiziden in Deutschland“ zeigen wir gemeinsam mit Ronska Grimm (Anwältin, u.a. zu Gewaltschutzgesetz, Strafrecht), Kristin Fischer, (Koordinatorin bei BIG e.V. für den Bereich Schutz gewaltbetroffener Frauen und Polizeiliche Intervention) und Dr. Delal Atmaca (Geschäftsführerin bei DaMigra e. V.), die derzeitigen Hürden und Herausforderungen zur Bekämpfung von Femininzden in Deutschland auf. Der Fokus unserer Diskussion liegt auf der Situation von migrantischen Frauen* und Frauen* of Color, nicht weil sie "mehr" betroffen sind, sondern weil sie neben der Gewalt auch von strukturellem Rassismus betroffen sind. In den Debatten um Gewalt gegen Frauen* in Deutschland geht nämlich oftmals unter, dass besonders Frauen* mit Flucht- und Migrationshintergrund einen erschwerten Zugang zu Ressourcen besitzen, um Schutz vor Gewalt in Anspruch zu nehmen. Was das konkret bedeutet und warum Feminizide in Deutschland immer noch nicht als solche juristisch anerkannt werden, sehr ihr in unserem Video. Petitionen & Initiativen und weiterführende Links zum Thema Gewalt an Frauen und Feminizide Anti-Stalking-Projekt | Fachbereich Cyberstalking https://www.frieda-frauenzentrum.de/a... Berliner Initiative gegen Gewalt an Frauen https://www.big-berlin.info/node/146 Hilfetelefon https://www.hilfetelefon.de/ Initiative gegen Partnergewalt http://stop-partnergewalt.org Projekt „MUT-MACHERINNEN*“ von DaMigra e.V. https://www.damigra.de/projekte/mut-m... Petition: Stoppt das Töten von Frauen #saveXX https://www.change.org/p/stoppt-das-t... Stop-Stalking-Berlin selbst.bestimmt e.V. https://www.stop-stalking-berlin.de/d #DaMigra #StopptdieGewaltgegenFrauen #keinemehr #niunamenos #gerechtigkeitfuerhanna #Feminizide #femizid #häuslichegewalt #IstanbulKonvention

Erfahren Sie mehr »

17:00

Feministischer Streik Darmstadt: Kundgebung zum Tag gegen Gewalt an Frauen

25. November @ 17:00
Friedensplatz Darmstadt, Deutschland + Google Karte anzeigen

Geschlechtsspezifische Gewalt findet in allen Lebensbereichen statt, ob in der Öffentlichkeit oder im Privaten und schadet FLINT körperlich und psychisch. Ob zu Hause oder auf der Straße, diese Gewalt ist eine reale Bedrohung. Durch die Corona-Pandemie hat sich die Situation nun verschärft. Isolation und zu Hause bleiben heißt für Betroffene von häuslicher Gewalt, der Bedrohung durch den Partner oder Konflikten mit der Familie kaum mehr ausweichen und nicht auf Hilfsangebote zurück greifen zu können. Doch weltweit tun wir uns zusammen, um uns gegen die Gewalt zu wehren. Wir solidarisieren uns untereinander, organisieren unseren Widerstand und entwickeln feministische Formen des Zusammenlebens.

Erfahren Sie mehr »

17:30

Frauenstreik Stuttgart: Aktionen zum Tag gegen Gewalt an Frauen*

25. November @ 17:30
Schlossplatz in Stuttgart

Seit Corona befindet sich unsere Gesellschaft im Ausnahmezustand. Dabei wälzt die Regierung die Organisierung des Lebens unter Corona weitestgehend auf die Familie, insbesondere auf Frauen* ab. Was wäre gewesen, wenn Frauen* nicht mit Unterricht zu Hause (Homeschooling), Homeoffice, oder oft in den sogenannten “systemrelevanten Berufen” eingesprungen wären? Häusliche Gewalt an Frauen* bis hin zu Femiziden hat deutlich zugenommen. Für viele Frauen war und ist das Zuhause, wie offiziell während des Lockdowns propagiert, kein sicherer Rückzugsort. Hilfetelefone und Frauenhäuser verzeichneten deutlich mehr Anfragen. Doch nicht erst seit Corona ist Gewalt gegen Frauen* alltäglich, wird als naturgegeben hingenommen und kommt in allen Schichten in unserer Gesellschaft vor. Sie wird genutzt, um die herrschende patriarchale Geschlechterordnung aufrecht zu erhalten und muss deshalb als strukturelle Form der Unterdrückung erkannt und als solche benannt werden. Wir sagen NEIN zu jeglicher Art von emotionaler, psychischer und physischer Gewalt, in Form von häuslicher Gewalt, sexueller Belästigung und Missbrauch, Zwangsprostitution oder Ehrenmorden und Femiziden. Am 25. November, dem Tag gegen Gewalt an Frauen* wollen wir auf die Straße gehen, um darauf aufmerksam zu machen und die herrschenden Missstände anzuprangern. Kommt mit uns auf die Straße, um für eine Welt einzustehen, in der die Befreiung der Frau* Wirklichkeit wird und Gewalt gegen Frauen* der Vergangenheit angehört! Frauenbündnis Stuttgart (Organisatorin) https://frauenbuendnisstuttgart.wordpress.com (Die Veranstaltung findet unter den gegebenen Hygiene – und Abstandsregeln statt, kommt bitte mit einem Mund-Nasen-Schutz)

Erfahren Sie mehr »
+ Veranstaltungen exportieren