Lade Veranstaltungen

Veranstaltungen für 8. März 2020

Veranstaltungen Such- und Ansichtennavigation

Veranstaltung Ansichtennavigation

Ganztägig

Kassel: Mobi-Woche

1. März - 8. März

1.3. SO Care-Arbeit: Hänge eine Schürze aus dem Fenster und teile das Foto davon online 2.3. MO Tag gegen Rassismus: mache auf rassistische zeichen, statuen, straßenschilder, sprüche und Orte rechten Terrors aufmerksam, kommentiere sie und weise auf den streik hin, der diese strukturen aufbrechen möchte 3.3. DI Lohnarbeit: Hänge bei der Arbeit Motivationszettel und Gründe auf, warum du streiken gehst 4.3. MI Gegen Gewalt an Frauen und Queers: Catcalls of Kassel sammelt sexistische Sprüche und Belästigungen. Zusammen kreiden wir sie an die Orte des Geschehens an, um auf die bestehende Gewalt aufmerksam zu machen. 5.3. DO Feministische Kultur: Komm und probe die Choreo für den Flash-Mob bei der Demo 6.3. FR Konsum und Klima: Erzähl in Bus und Bahn vom Streik und komm zum Workshop Klimagerechtigkeit und Feminismus 7.3. SA Austausch und Utopien: Open Space mit Diskussionsrunden vor dem Rathaus (12-18h) 8.3. SO Feministischer Streik und Demo mit Flash Mob (14h Start Hauptbahnhof) Kassel yeah@frauenundqueersstreik.de Frauen- und Queer-Streik Kassel (Website) Frauen- und Queer-Streik Kassel (Facebook)

Mehr erfahren »

Nürnberg: Streikzelt

5. März - 8. März
Lorenzkirche Nürnberg, + Google Karte

Streikzelt an der Lorenzkirche Nürnberg fq-streik-nbg@riseup.net Feministischer Streik Nürnberg (Facebook) Feministischer Streik Nürnberg (Instagram) femstreiknbg.home.blog

Mehr erfahren »

Osnabrück Frauenstreik

8. März

Ab 11:00 Uhr: Brunch Ort: SubstAnZ, Frankenstraße 25a 49082 Osnabrück 12:00 bis 17:30 Uhr: Rahmenprogramm (Kinderbetreuung, Buttons machen, Siebdrucken, Urinellas basteln) 13:00 Uhr: Filmvorführung "Frauen bildet Banden - eine filmische Spurensuche zur Geschichte der roten Zora" 15:30 Uhr: Filmvorführung "Die göttliche Ordnung"   Osnabrück frauenstreik-os@riseup.net Frauenstreik Osnabrück (Facebook) Frauenstreik Osnabrück (Instagram)

Mehr erfahren »

Göttingen Frauen*streik

8. März

14 bis 16 Uhr: Streikversammlung auf dem Marktplatz/ am Gänseliesel 16 Uhr: Demonstration zum 8. März ab Marktplatz/ Gänseliesel Göttingen frauen_streik_goe@riseup.net Feministisches Bündnis Göttingen (Facebook) Frauen*streik Göttingen (Instagram) Frauen*streik Göttingen (Twitter) Frauen*streik Göttingen (Website) Zudem: Alle 4 Wochen Offenes Vernetzungstreffen als Plattform für Austausch und Information. Kommt vorbei!

Mehr erfahren »

Rostock Frauen*kampftag

8. März

Demo zum Frauen*kampftag in Rostock 08. März | Start 14.30 in der Schilling Allee, Höhe Eingang Zentrum für Innere Medizin Route Schillingallee - Karl-Marx-Straße - Lübecker- Straße - Doberaner Straße - Gertruden Platz/Radiologie - Doberaner Platz Geplante Kundgebungen/Aktionen Klinik (Haupteingang) Kreuzung Schillingallee/Karl-Marx-Straße Holbeinplatz Werftdreieck Doberaner Straße (Staatsanwaltschaft) Doberaner (ehemalige Frauenklinik) Doberaner Platz Radiologie/Gertrudenplatz Doberaner Platz Streikcafé in der Butterblume (Doberaner Straße 19, 18057 Rostock) 08. März | 15.30 bis 22.00 gemeinsam streiken, vernetzen, quatschen und abends mit Musik Rostock f_streik_hro@wat.systemausfall.org stadtgestalten.org/f_streikrostock/ (Website) F*Streik Rostock (Facebook) F*Streik Rostock (Instagram)

Mehr erfahren »

Duisburg: Streikcafé

8. März
Syntopia, Gerokstr. 2
Duisburg-Hochfeld, Deutschland
+ Google Karte

Streikcafé mit Femtopie im Syntopia 08.03.20, wahrscheinlich ab 11 Uhr (Gerokstr. 2 in Duisburg-Hochfeld) Am 8. März laden wir zum Streikcafé ins Syntopia ein - dem Projektladen, wo wir uns für gewöhnlich treffen (Gerokstr. 2 in Duisburg). Der Raum soll an diesem Tag geöffnet sein für alle FINT-Personen, die streiken wollen, und dies gerne in einer geschützten und kinderfreundlichen Umgebung tun möchten. Natürlich werden auch Essen und Getränke bereitstehen. E-Mail: femtopie@riseup.net

Mehr erfahren »

Hannover Frauenstreik

8. März
Hannover Hauptbahnhof, Hannover Hauptbahnhof + Google Karte

+++ Demo für FLINTA*-Personen (Frauen, Lesben, Inter, nicht binäre, Trans und agender Personen) +++ Cis-Männer können sich ab Königsworther Platz gerne der Demo anschließen, ca. ab 15.30 Uhr (Cis bedeutet, dass sich eine Person mit dem angeborenen/zugewiesenen Geschlecht identifiziert). +++ Feministisch streiken! Feministisch streiten! Patriarchat entlarven! Am 8. März ist internationaler Frauen*kampftag! An diesem Tag gehen wir – so wie viele andere feministische Bewegungen auf der ganzen Welt – für die Abschaffung des Patriarchats auf die Straße. Deswegen wollen wir mit möglichst vielen verschiedenen Menschen gemeinsam kämpfen: Gegen eine Gesellschaft, in der Menschen unterdrückt, ausgebeutet und diskriminiert werden. Was passiert am 8. März 2020 in Hannover? Am Sonntag den 8. März 2020 rufen wir zum feministischen Streik auf! Legt die Lohn-, Haus-, Pflege und emotionale Arbeit nieder und leistet Widerstand! Kommt zur Demonstration um 14:00 Uhr. Treffpunkt: Hannover Hauptbahnhof. Warum streiken? Warum streiken am Sonntag? Auch am Sonntag wird - vor allem von Frauen - gearbeitet: Wer räumt zu Hause auf? Wer arbeitet in schlecht bezahlten sozialen Berufen wie z.B. in der Pflege? Wer hört sich die Sorgen aller an? Wer putzt? Wer strebt klärende Gespräche in Konflikten an? Wer soll dabei auch noch lächeln und gut aussehen? WIR! Statt freundlich weiter einen Großteil der gesellschaftlichen Arbeit zu (er)tragen und dafür schlecht oder gar nicht bezahlt zu werden, streiken wir und kämpfen für eine gleichberechtigte Verteilung von Arbeit, Bezahlung und Verantwortung. I can‘t believe I‘m still protesting this shit. Oder: Sind „wir“ nicht schon längst gleichberechtigt? Schön wär‘s! Nach wie vor können Schwangere nicht (straf)frei darüber entscheiden, ob sie eine Schwangerschaft abbrechen wollen. Menschen dürfen nicht frei entscheiden, mit welchem oder überhaupt einem Geschlecht sie sich identifizieren. Sexualisierte Übergriffe und frauen- und queerfeindliche Gewalt sind weiter an der Tagesordnung. Frauen sind besonders oft von Armut betroffen und doppelt belastet, wenn sie auch noch alleinerziehend sind. Schwarze Frauen und Women of Color müssen sich nicht nur mit Sexismus, sondern auch mit Rassismus herumschlagen. Wir fordern ein Ende der Gewalt und Morde an Frauen, Lesben, Inter-, nicht-binären, Trans- und agender Personen weltweit! Unabhängig von Herkunft, Hautfarbe, Behinderung, Gender und sexueller Orientierung! Wir wollen nicht nur gesetzliche Gleichberechtigung, sondern eine Gesellschaft, in der Geschlecht nicht mehr über unsere Lebensführung entscheidet. Trotz unserer Unterschiede wollen wir gemeinsam kämpfen! Und dabei sind wir nicht allein: Weltweit erkämpfen feministische Bewegungen Stück für Stück eine bessere Welt - ob bei der Frauenrevolution in Rojava, den Protesten im Sudan, Indien oder Chile, bei Slut-Walks oder bei linken Protesten im Iran. Lasst uns voneinander lernen und unsere Gemeinsamkeiten entdecken, denn zusammen sind wir nicht aufzuhalten! An wen richtet sich dieser Aufruf? Wir rufen alle Frauen, Lesben, Inter-, nicht-binäre, Trans- und agender Personen auf, mit uns am 8. März 2020 auf die Straße zu gehen, zu demonstrieren und gemeinsam den feministischen Widerstand - auch für die kommenden Jahre - zu organisieren. Wenn ihr uns in der Organisation unterstützen wollt, meldet euch unter: feministisch_streiken@riseup.net. Wir rufen alle (cis-)Männer auf, diesen Widerstand zu unterstützen z.B. indem ihr euch ab ca 15:30 Uhr am Königsworther Platz unserer Demo anschließt, am 8. März und drumherum euren Partner*innen und Freund*innen emotionale Arbeit und Reproduktionsarbeit abnehmt und ihnen den Rücken freihaltet. Wenn ihr vor dem 8. März für uns plakatieren gehen wollt oder andere Vorschläge habt, wie ihr euch einbringen wollt, schreibt uns eine E-Mail. Gemeinsam für den Feminismus! Für einen sichtbaren feministischen Widerstand wird es auch dieses Jahr feministische Vorträge, Diskussionen, Konzerte und Partys geben - viel Raum zum Austauschen, Bilden, Feiern, Empowern und Streiten. Infos zu allen geplanten Veranstaltungen findet ihr auf: www.Facebook.com/FeministischerRatHannover und www.rauszeit-termine.org. Schickt uns gerne Veranstaltungshinweise an: feministisch_streiken@riseup.net. Den 8. März 2020 können wir ab 17:00 Uhr bei der Streikkneipe in der Sturmglocke, Klaus-Müller-Kilian-Weg 1, bei kostenlosem warmen Essen und bereits ab 15:30 Uhr beim Internationalen Frauenfest bei kargah e.V.,Zur Bettfedernfabrik 1, gemeinsam ausklingen lassen. #femstreikhannover #patriarchatentlarven #8M2020 Hannover frauen_streik_hannover@riseup.net Feministisch streiken Hannover (Facebook)

Mehr erfahren »

Stuttgart Frauen*kampftag

8. März
Karlsplatz Stuttgart, Karlsplatz
Stuttgart, Baden-Württemberg 70173 Deutschland
+ Google Karte

Internationaler Frauen*kampftag mit Kundgebung und Demo! 11.30 Uhr, Karlsplatz (Stuttgart) Selbstbestimmt: Im Job, zu Hause, überall! Kennst du das auch: Du kommst nach einem stressigen Arbeitstag nach Hause und musst dich noch um den ganzen Haushalt kümmern? Hat es dich schon mal geärgert, dass die Betreuung der Kinder oder die Pflege von Angehörigen immer an dir hängen bleibt? Das Ganze hat System und es heißt: unbezahlte Reproduktionsarbeit. Bis heute sind es hauptsächlich Frauen*, die die Verantwortung für Kinder, Haushalt und Angehörigenpflege übernehmen. Mütter bringen doppelt so viel Zeit dafür auf wie Väter – nämlich sechs Stunden am Tag. Und es sind nur 29 Prozent aller Männer, die täglich Arbeit im Haushalt übernehmen. Zu dieser unbezahlten Sorgearbeit kommen noch unsere schlecht bezahlten Jobs hinzu, unsicher, häufig in Teilzeit und befristet. Viele Frauen* bekommen dadurch nur wenig Rente und geraten schon vorher in eine finanzielle Abhängigkeit von ihren Partnern. Daher ist es für viele Frauen* unmöglich, sich aus einer gewaltvollen Beziehung zu lösen. Trauriger Alltag in Deutschland, wo jeden Tag ein Mann versucht, seine (Ex-)Partnerin zu töten, was auch häufiger als jeden dritten Tag geschieht! Der aktuelle Antifeminismus von Konservativen und Rechten greift die Errungenschaften der Frauen*bewegung an. Sie propagieren traditionelle Frauen- und Familienbilder und kriminalisieren noch immer Schwangerschaftsabbrüche. Nicht mit uns! Lasst uns gemeinsam für Gleichberechtigung und Selbstbestimmung aktiv werden. Wir wollen nicht weiter doppelt ausgebeutet werden – schlecht bezahlt im Job und unbezahlt zu Hause. Wir wollen, dass sich alle gleichermaßen und gemeinsam um Mitmenschen und Haushalt kümmern. Wir wollen eine angemessene Anerkennung – auch finanziell – für unsere Arbeit. Und wir wollen mehr freie Zeit für uns selbst und für politisches Engagement. Rund um den 8. März 2020 – dem internationalen Frauen*kampftag – wollen wir mit zahlreichen kreativen Aktionen sichtbar und spürbar machen, wie viel wir für die Gesellschaft leisten. Wir rufen alle Frauen* dazu auf, die Arbeit, die wir sonst so selbstverständlich übernehmen, liegen zu lassen! Uns reicht’s! Wenn wir Frauen* streiken steht die Welt still! Kommt vorbei:

Mehr erfahren »

Frankfurt/Main: Frauen*streik!

8. März

Im vierten Jahr weitet sich der globale feministische Aufstand weiter aus: Weltweit gehen Frauen* und Queers auf die Straßen und wehren sich gegen staatliche und sexualisierte Gewalt, streiken für bessere Arbeitsbedingungen, machen sich stark für selbstbestimmte Sexualität, kämpfen gegen Umweltzerstörung und Klimawandel. Unsere Mobilisierungen bringen ganze Gesellschaften in Bewegung. Programm am 8. März ■ 10-12 Uhr ■ Feministische Streikcafés z.B. im DGB Jugendclub, im Café KoZ und im ehemaligen Polizeigefängnis Klapperfeld. Ein Raum für Austausch, Information, Transpis und Workshops - ein Raum zum Streiken: Schluss mit prekärer Arbeit, Rasissmus, Sexismus und sexualisierter Gewalt. Wehrt euch - legt mit uns die Arbeit nieder! Solidarische Cis-Männer übernehmen die Verpflegung und Kinderbetreuung. (nur für Frauen* und Queers) ■ 12 Uhr ■ Spaziergang zur Streikversammlung Wir spazieren gemeinsam von den verschiedenen Streikcafés zum Römerberg, um auf uns aufmerksam zu machen. ■ 12 Uhr ■ FLINTQ*-Critical Mass von OF zur Streikversammlung Radtour-Treff: Neuisenburger Schloss, Offenbach ■ 13-15 Uhr ■ Frau*lenzen! Feministische Streikversammlung Auf dem Römerberg kommen wir zusammen für unsere kämpferische Streikversammlung - und frau*lenzen mit Programm. (all genders welcome) Wir sind Frauen* und Queers aus vielen Ländern und mit unterschiedlichen Erfahrungen. Einige von uns haben Krieg, Flucht und Vertreibung erlebt, andere arbeiten prekär und/oder pflegen unbezahlt Kinder und Angehörige.Viele von uns haben Gewalt erlebt. Das Recht auf körperliche und sexuelle Selbstbestimmung wird uns verwehrt. Die Sorgearbeit, die wir leisten und auf der unsere Gesellschaft basiert, wird nicht als solche anerkannt. Sie bleibt unsichtbar und unbezahlt. Entlohnt wird nur ein Teil unserer Arbeit und der auch noch schlechter als der unserer männlichen Kollegen. Immer und überall werden wir zurückgewiesen und missbraucht. Das Strafgesetzbuch, sexistische Sprüche und Verhalten, sexualisierte Gewalt und Femizide erinnern uns daran, wie und wo uns die patriarchale und kapitalistische Gesellschaft haben will. Der soziale Frieden ist auf unseren Rücken errichtet worden. Wir haben es satt, ihn aufrecht zu erhalten. Wir sind wütend und werden uns nicht weiter vereinzeln lassen: Wir streiken gemeinsam, queer und feministisch! Was wir wollen? Wir wollen selbstbestimmt leben. Anerkennung für unsere Arbeit. Ein Ende der kapitalistischen und patriarchalen Ausbeutung. Ein Leben ohne Gewalt und Krieg. Eine Umverteilung von Ressourcen, Macht und Teilhabe. Wir wollen nichts weniger als einen grundlegenden Systemwandel. Frankfurt fstreik_ffm@riseup.net F*Streik-Bündnis Frankfurt (Website) F*Streik-Bündnis Frankfurt (Facebook)  

Mehr erfahren »

Nürnberg Feministischer Streik

8. März

Sitzstreik: 13.00 Uhr an der Lorenzkirche Demo: ab 14 Uhr (8. März Bündnis Nürnberg) Alle Infos: Nürnberg fq-streik-nbg@riseup.net Feministischer Streik Nürnberg (Facebook) Feministischer Streik Nürnberg (Instagram) femstreiknbg.home.blog

Mehr erfahren »

Augsburg Frauen*streik

8. März
Moritzplatz Augsburg, Moritzplatz
Augsburg, 86150
+ Google Karte

Demo und Kundgebung – auf zum Frauen*streik 2020! Wir kochen schon lange – wir machen einen Auflauf. 8. März, Moritzplatz 14:00 – 17:00 Uhr. Das Frauen*streikkomitee Augsburg lädt ein zu einer lauten und bunten Kundgebung auf dem Moritzplatz mit anschließender Demonstration. Außerdem wird es dezentrale Veranstaltungen und Aktionen am ganzen Wochenende geben. Weitere Infos: Augsburg frauenstreikaux@riseup.net Feminismus in Augsburg (Facebook) Frauenstreik Augsburg (Website)

Mehr erfahren »

Bremen: Feministischer Streik

8. März
Bremen Bremen, + Google Karte

11 - 13 Uhr: Streikfrühstück. NOON, Goetheplatz 1-3 Streiken heißt, sich zu versammeln: Eine Einladung an FLINT Personen zum Zusammenkommen mit Frühstück (auf freiwilliger Spendenbasis), Mitmachangeboten und Kinderbetreuung (all gender&age). Cis-Männer als Unterstützung (Übersetzung, Assistenzbedarf, Kinderbetreuung o.Ä.) sind willkommen. 13 Uhr: Demo der Stadtfrauenkonferenz nach dem gemeinsamen Streikfrühstück am Goetheplatz 20 Uhr: Film: Frauen* bildet Banden" (OmU) im City 46 Kommunalkino Bremen e.V., Birkenstraße 1. Eine filmische Spurensuche zur Geschichte der Roten Zora: Ein Dokumentarfilm zur feministischen Militanz der 70er und 80er Jahre in der BRD. Internationale Begegnungen zu dieser Politik heute bieten aktuellen Diskussionsstoff. Mit Einführung Bremen f_streik-bremen@riseup.net Frauen*-Streik Bremen (Facebook) Feministischer Streik Bremen (Website) Feministischer Streik Bremen (Telegram) Frauen*- und Queerstreik Bremen (Twitter) Frauen* Streik Bremen (Instagram)

Mehr erfahren »

Jena Frauen*streik

8. März

Aktionstag Frauen*streik 11:00 - 13:00 Uhr: Demonstration mit FLTI*-Block, Treffpunkt: Johannistor 13h - 18h Kundgebung am Faulloch mit Infoständen, Hüpfburg, Redebeiträgen, Siebdruck, Zuckerwatte, ... 13:00 - 15:00 kämpferische Mittagspause im Faulloch 15:00 - 17:00 Frauen*streik-Forum im Haus auf der Mauer Wir laden alle Frauen, Trans- und Interpersonen ein, mit uns über ihre persönlichen Erfahrungen zu sprechen und über die Forderungen des Frauen*streik-Bündnisses Jena zu diskutieren. 17:00 - 18:00: Rap und Arbeiter*innenliederchor zum Abschluss! Es wird den ganzen Tag eine Kinderbetreuung angeboten und ein Awareness-Team vor Ort sein. Website: https://femstreikenjena.noblogs.org/ Insta: @frauen_streik_jena FB: @frauen.streik.jena Email: frauen_streik-jena@riseup.net

Mehr erfahren »

Halle: Feministischer Streik

8. März

12:30–15:00 Uhr: Demo Startpunkt Universitätsring 11 / Alle Geschlechter willkommen 15:00 Uhr: Reileck Catwalk der Prekarisierung 15:30–17:00 Uhr: Take back the streets! Wir nehmen uns die Straße zurück! Startpunkt am Reileck / Demonstration für inter, Frauen, nichtbinäre, trans Personen und Lesben Alle Infos: https://feministischerkampftaghalle.wordpress.com

Mehr erfahren »

Freiburg: Feministischer & Frauen*streik

8. März

STREIKCAFÉ Frauen* und Queers only: Strandcafé (Adlerstraße 12) Offen für alle: Jos Fritz Café (ab 11 Uhr) 10 bis 15:30 Uhr Von 10 bis 15:30 Uhr öffnen wir unser Streikcafé im Grethergelände (Adlerstraße 12) Was passiert dort? Zentraler Informationstreffpunkt für den Tag Eintragen in unsere anonymen Streiklisten Streikküche gegen Spende Kinderprogramm Austausch und Gespräche mit solidarischen Streikenden Material und Ausgangspunkt für spontane Aktionen ____________________________________________________ AKTION: ES IST 5 VOR 12! 11:55 Uhr, solange du willst! 1. Kollektiver Sitzstreik Setz dich mit uns gemeinsam ins „Bermudadreieck“ (Löwenstraße/Ecke Kaiser-Joseph-Straße). 2. Kämpferische Mittagspause an der Uniklinik Freiburg Wo? Im Park der Uniklinik Freiburg (Eingang Torbogen Breisacher Straße / Robert-Koch-Straße) 3. Du musst arbeiten, aber es ist sprichwörtlich 5 vor 12? Es wird Zeit, dass sich etwas ändert! Darum: setz dich um 5 vor 12 Uhr am 8. März mit einem Stuhl vor dein Haus oder deine Arbeitsstelle. Verabrede dich mit Freund*innen oder Kolleg*innen auf einen Kaffee auf der Straße und setz ein Zeichen für mehr Gerechtigkeit! Nehmt euch bewusst 5 Minuten Zeit und macht den Streik zu eurem Streik. Für eine fairere Arbeitswelt und mehr Anerkennung für eure entlohnte und unentlohnte Sorgearbeit für andere Menschen. Macht gern ein Foto von euch und postet es unter dem Hashtag #5vor12 auf Twitter, facebook, instagram oder schickt es uns unter info@solges.de; fstreik-freiburg@riseup.net ____________________________________________________ PLATZUMBENENNUNG: Ni una menos! Keine mehr! 13 Uhr Wir wollen einen Ort schaffen, um Femi(ni)zide aus der Unsichtbarkeit zu holen, Betroffenen kollektiv zu gedenken und Solidarität zu üben! Wo? 13 Uhr, Augustinerplatz ____________________________________________________ PERFORMANCE ‘Un Violador en tu Camino’ 15 Uhr Aufruf zur Performance: “Ein Vergewaltiger auf deinem Weg” Probe und Performance Wo? 15 Uhr, Hauptbahnhof Freiburg (Bring deine Augenbinde mit) Convocatoria Performance ‘Un Violador en tu Camino’ Ensayo y performance a la 15:00 horas, Hauptbahnhof Freiburg (Trae tu venda) ____________________________________________________ DEMONSTRATION zum internationalen Frauen*kampftag 16 Uhr, Stühlinger Kirchplatz Weitere Informationen unter: http://8maerzfreiburg.blogsport.de/ ____________________________________________________ GLOBALER AUFSCHREI 16 Uhr – 16:01 Uhr Eine Minute lang wollen wir all unsere Wut und Kraft in die Welt hinaus schreien. Überall wo ihr seid, oder mit uns gemeinsam am Stühlinger Kirchplatz

Mehr erfahren »

Hamburg: FStreik!

8. März

Gemeinsames Frühstück und Streik. Hamburg 8m_hamburg@riseup.net FStreikHamburg (Webseite) Hamburger Bündnis zum internationalen 8.-März-Streik (Facebook)

Mehr erfahren »

11:00

Berlin: Feminism strikes back!

8. März @ 11:00
Robert-Koch-Platz Berlin, + Google Karte

WE STRIKE BECAUSE WE CARE! FEMINISM STRIKES BACK! ***English, Turkish, Bulgarian, Albanian, Arabic, Polish, Farsi below*** Aktion am 8. März Überall schuften Frauen*, trans*, inter*, nicht-binäre und queere Menschen für zu wenig Geld oder ohne Bezahlung! Unsere Arbeit ist das unsichtbare Fundament, auf das das gegenwärtige Wirtschaftssystem gebaut ist. Dieses wäre nicht möglich, würden wir nicht unter den prekärsten Umständen arbeiten: an Sonn- und Feiertagen, mit schlechter oder gar keiner Bezahlung, illegalisiert, im Haushalt, in der Kinderbetreuung, in der Pflege- und Sorgearbeit – oftmals begleitet von sexualisierter und rassistischer Gewalt. Als zweitgrößte Arbeitgeberin Berlins ist die Charité mit dem von ihr betriebenen Outsourcing und der angestrebten Gewinnmaximierung ein Paradebeispiel für das patriarchale Wirtschaftssystem, das uns in prekären Verhältnissen arbeiten und leben lässt. Wir fordern: - ein Ende von Lohndumping, Befristung und Outsourcing - Wertschätzung am Arbeitsplatz und höhere Löhne, von denen man gut leben kann - Vergemeinschaftlichung von Sorge- und Pflegearbeit - gute Pflege statt Profite Wir streiken weil: - Hausarbeit Arbeit ist – sie soll nicht nur von migrantischen Personen und Frauen* und Queers verrichtet werden - uns Diskriminierung mehrfach treffen kann - uns Sexismus und Rassismus am Arbeitsplatz ausbremsen Lasst uns am 8. März das von uns geschaffene Fundament sichtbar machen, indem wir jegliche Arbeit niederlegen! Lasst uns das Patriarchat bestreiken! Kommt zur Aktion! Wann? 8. März 2020, 11 Uhr Wo? Robert-Koch-Platz (Charité), Berlin All Genders welcome! ***************************************** Womxn trans* inter* and non-binary and queer people toil everywhere for too little pay or even none at all! Our work is the invisible foundation, upon which the modern economic system is built. This is only possible because we work under the most precarious conditions: Sundays and holidays; for poor wages or none at all; illegalized; in the household; taking care of children, the infirm, and the sick – and all frequently accompanied by sexualized and racist violence. As the second largest employer in Berlin and practitioner of both outsourcing as well as profit seeking, the Charité is the epitome of the patriarchal economic system which forces us to work and live in precarious situations. Join us on the 8th of March, where we will put our fundamental contribution on display by refusing to work for a system that denies us! Let's go on strike against patriarchy! We demand: - an end to wage dumping, temporary contracts and outsourcing - appreciation in the workplace and higher wages which provide for a good life - the communitarisation of care and nursing work - good care instead of profits We are on strike because: - domestic work is work - it should not only be done by migrants, women* and queers - we can be discriminated against on multiple levels - sexism and racism are slowing us down in the workplace When? 8th of March 2020, 11 AM Where? Robert-Koch-Platz (Charité), Berlin All Genders welcome! ***************************************** Kadınlar her yerde çok az ücrete veya tamamen ücretsiz olarak canlarını dişlerine takarak çalışıyor. Bizim bu emeğimiz, modern ekonomik sistemin üzerine inşa edildiği görünmez temeldir. Bu ancak biz güvencesiz koşullarda çalıştığımız için mümkün: Pazar ve tatil günleri; düşük bir ücrete veya tamamen ücretsiz; yasadışı olarak; evde çocuklara ve hastalara bakarak - bunların hepsine sıklıkla eşlik eden cinselleştirilmiş ve ırkçı şiddet de cabası. Berlin'in en büyük ikinci işvereni ve hem dış kaynak kullanımı hem de kâr arayışının bir uygulayıcısı olan Charité; bizi bu güvencesiz durumlarda çalışmaya ve yaşamaya zorlayan ataerkil ekonomik sistemin en somut örneklerinden biridir. Bizi reddeden bir sistemde çalışmayı reddederek, sisteme olan katkılarımızı sergileyceeğimiz 8 Mart'ta sen de bize katıl! Ne zaman: 8 Mart 2020, 11:00 Nerede: Robert-Koch-Platz (Charité) Berlin ***************************************** Жените навсякъде се трудят срещу минимално заплащане или безплатно! Нашата работа е невидима основа, върху която е построена модерната икономическа система. Възможно е само, защото работим при много лоши условия: в неделя и през почивни дни; при ниски възнаграждения; незаконно; от вкъщи; гледаме деца, болни и неспособни да работят хора, често докато сме жертва на сексуален или психо тормоз. Като втори по големина работодател в Берлин, който се занимава с аутсорсинг и търси печалби, the Charité е въплъщение на патриархалната икономическа система, която ни принуждава да работим при такива условия. Присъединете се на 8ми Март, когато ще демонстрираме нашия принос към икономиката, като откажем да работим за система, която ни онеправдава! Кога? На 8ми Март 2020, 11 AM Къде? Robert-Koch-Platz (Charité) Berlin ***************************************** Gratë* punojnë kudo për shumë pak para ose pa pagesë! Puna jonë është themeli i padukshëm mbi të cilin është ndërtuar sistemi ekonomik modern. Kjo bëhet e mundur vetëm ngase ne punojmë në rrethanat më të pasigurta: të dielave dhe në ditët e tjera të pushimit, me pagë të ulët ose pa pagë, në mënyrë të paligjshme, në shtëpi, duke u kujdesur për fëmijët, të palëvizshmit, apo të sëmurit - shpesh të shoqëruara me dhunë seksuale dhe racizëm. Si punëdhënësi i dytë më i madh në Berlin, duke ofruar shërbime prej jashtë (outsourcing) dhe duke synuar maksimizimin e fitimit, Charité është mishërimi i sistemit ekonomik patriarkal që na bën të punojmë dhe jetojmë në kushte të pasigurta. Na u bashkangjitni më 8 mars 2020, ku do ta bëjmë kontributin tonë të dukshëm duke refuzuar të punëojmë në një sistem që na mohon! Kur? 8 Mars 2020, ora 11:00. Ku? Robert-Koch-Platz (Charité) Berlin ***************************************** في أي مكان في العالم ، يشتغلنَ النساء مقابل أجر أقل من اللازم أو بدون دفع ! عملنا ، هو الأساس المخفي الذي بُني عليه النظام الاقتصادي الحالي . هذا ما كان يمكن أن يتحقق بدون عملنا في الظروف الحرجة - في الأيام العطل ، براتب زهيد أو بدون دفع ، بصورة غير قانونية ، في البيت ، في مجال رعاية الأطفال أو في مجال العناية - وكثيرا ما مصحوبا بالعنف الجنسي والعنصري . مشفى (Charité) هو ثاني أكبر جهة موظِّفة في مدينة برلين وهو أيضا مثال رئيسي لنظامنا الاقتصادي الذُكوري الذي يؤزِّم ظروف حياتنا وعملنا من خلال التعهيد وتحقيق أقصى قدر من الربح . فدعونا نُظهِر الأساس الذي أنشأناه من خلال وقف عمل كامل في تاريخ ٨ آذار ! يلا اخرجوا ليوم التحرك ! الموعد : ٨ آذار ٢٠٢٠ ساعة ١١ المكان : ميدان (Robert-Koch-Platz) عند الCharité في برلين ***************************************** Wszędzie kobiety ciężko pracują za zbyt małe wynagrodzenie lub nawet za darmo! Nasza praca jest niewidzialnym fundamentem, na którym zbudowany jest nowoczesny system gospodarczy. Jest to możliwe tylko dlatego, że pracujemy w niepewnych warunkach: w niedziele i święta; za niskie wynagrodzenie lub za darmo; nielegalnie; w gospodarstwie domowym; opiekując się dziećmi, osobami niedołężnymi i chorymi - a wszystkiemu temu często towarzyszy przemoc seksualna i rasistowska. Charité, jako drugi co do wielkości pracodawca w Berlinie, praktykujący zarówno outsourcing, jak i koncentrujący się wyłacznie na zyskach, jest uosobieniem patriarchalnego systemu gospodarczego, który zmusza nas do pracy i życia w niepewnej sytuacji. Dołączcie do nas 8 marca – pokażemy nasz wkład, odmawiając pracy w systemie, który nas odrzuca! Kiedy? 8 marca 2020, 11 rano Gdzie? Robert-Koch-Platz (Charité) Berlin ***************************************** زنان در سراسر دنیا مجبور به انجام کار پر مشقت با دستمزد پایین یا بدون دستمزد هستند. کار ما بنیه ای غیرمحسوس است که بر روی آن نظام اقتصادی مدرن بنا شده است. این امر تنها به این علت ممکن است که ما در شرایط متزلزل و پرمخاطره کار می کنیم: یکشنبه ها و روزهای تعطیل، با دستمزد پایین و یا بدون دستمزد، به صورت غیر قانونی، در خانه، در مراقبت از کودکان، نا توانان و بیماران. غالبا همراه با خشونت جنسی و نژادی. به عنوان دومین کارفرمای بزرگ برلین و با تکیه بر سیاست هایی چون برون سپاری و سود حداکثری، شریته نمونه ی بارزی ازاقتصاد پدرسالاری است که ما را مجبور می کند در شرایط متزلزل و پر مخاطره کار و زندگی کنیم. به ما بپیوندید در تاریخ 8 مارس تا با خودداری از حضور در محل کار بنیان خود را به نمایش بگذاریم. زمان: 8 مارس 2020 ساعت 11 مکان: رابرت کخ پلاتز (شریته) برلین

Mehr erfahren »

12:00

Berlin/Marzahn-Hellersdorf: Demo

8. März @ 12:00 - 13:00
S-Bahnhof Ahrensfelde Berlin, + Google Karte

Demonstration des FrauenNetz Marzahn-Hellersdorf und danach Rosen für Clara am Clara Zetkin Denkmal.

Mehr erfahren »

13:00

München: Frauen*kampftag Demonstration

8. März @ 13:00
Marienplatz München, Marienplatz
München, Bayern 80331 Deutschland
+ Google Karte

Wie jedes Jahr wird an diesem Tag eine große Demonstration durch die Münchner Innenstadt stattfinden, beginnend mit einer Auftaktkundgebung am Marienplatz. Alle Informationen zur demo findet ihr auch hier: www.buendnis8maerz.de Wir rufen zusammen mit anderen Gruppen für einen Block auf: Der Kapitalismus trifft uns Frauen* besonders hart. Frauen* erfahren neben der Ausbeutung im Lohnarbeitsverhältnis weitere besondere Formen von Unterdrückung und Ausbeutung im herrschenden System. Nicht nur, dass Frauen* weniger verdienen als ihre männlichen Kollegen: Hausarbeit, Kindererziehung, Angehörigenpflege sind bloß einzelne Aspekte, die als unbezahlte Reproduktionsarbeit von Frauen* abverlangt werden. Diese Mehrfachbelastung führt dazu, dass Frauen* durch Teilzeitarbeit und geringe Löhne, Renten und Sozialleistungen stark von Armut betroffen sind, wodurch sie in Abhängigkeitsverhältnisse zu ihren Männern*, Familien und staatlichen Strukturen gedrängt werden. In dieser Abhängigkeit nimmt die Frau* eine unterlegene Rolle ein und erfährt tagtäglich psychische, physische und sexualisierte Gewalt – in der Partnerschaft, in der Familie, im Job und im öffentlichen Raum. Für die Frau* als Einzelne ist es schwer, sich aus dieser strukturellen Gewalt zu befreien. Denn die Strukturen, die diese Gewalt hervorbringen, fördern und erhalten, sind tief in unser System eingelassen. Es ist ein Kampf, den wir nur durch eine gemeinsame Organisierung gewinnen können. Zusammen haben wir die Stärke, die Vereinzelung des Kapitalismus zu durchbrechen und das Patriarchat zu stürzen! Als Bündnis aus linken antikapitalistischen Gruppen werden wir am internationalen Frauen*kampftag gemeinsam auf die Straße gehen, um für Frauen* einzustehen und Solidarität mit allen kämpfenden Frauen* dieser Welt zu zeigen. Schließt euch uns an! Wir treffen uns am Sonntag, den 8. März 2020 um 13:00 Uhr am Marienplatz bei dem Banner: Wenn wir streiken, steht die Welt still – Frauen*kampf ist Klassenkampf! Unterstützer*innen: Frauen*streik München Offenes Frauen*treffen München Gruppe ArbeiterInnenmacht München Antifaschistischer Aufbau München Antifaschistischer Stammtisch München Antikapitalistische Linke München Sozialistische Deutsche Arbeiterjugend München München info@frauenstreik-muenchen.de Frauenstreik München Facebook Instagram

Mehr erfahren »

Ingolstadt, Aktion zum Frauenkampftag

8. März @ 13:00
Ingolstadt, Ludwigstraße 4, Ludwigstraße 4
Ingolstadt, Deutschland
+ Google Karte

Zusammen kämpfen wir für Frauen*rechte und die endgültige Gleichstellung aller Frauen* in Deutschland und weltweit. Dazu werden am Internationalen Frauen*tag verschiedene Rednerinnen ein Zeichen für den Feminismus setzen. Außerdem bieten wir die Möglichkeit, eure T-Shirts, Beutel usw. mit feministischen Motiven bedrucken, nehmt also Kleidung/ Taschen mit! Wir treffen uns um 08.03.2020 um 13:00 in der Ludwigstraße 4, 85049 Ingolstadt. Zur Facebook Veranstaltung: https://www.facebook.com/events/2579063409086311/

Mehr erfahren »

14:00

Kassel: Frauen und Queers Streik

8. März @ 14:00 - 16:00
Kassel Hauptbahnhof Kassel, + Google Karte

Streik und feministische Demo Wir rufen zum Streik und einer feministischen Demo auf, bei der unsere aktuellen Kämpfe auf die Straße gebracht werden. Auch du, ob Frau, Lesbe, inter, nicht-binärer oder trans Mensch und alle, die sich solidarisieren, sind eingeladen, um gemeinsam für eine Gesellschaft der Vielen auf die Straße zu gehen. Wir freuen uns auf dich und deine Kinder. Kassel yeah@frauenundqueersstreik.de Frauen- und Queer-Streik Kassel (Website) Frauen- und Queer-Streik Kassel (Facebook)

Mehr erfahren »

Leipzig DEMO 8M!

8. März @ 14:00 - 18:00
Leipzig, Karl-Liebknecht-Str./Kurt-Eisener-Str. Leipzig, Deutschland + Google Karte

DEMO 8M!: Wir treffen uns um 14 Uhr an der Ecke Karl-Liebknecht-Str./Kurt-Eisner-Str. Die Demo startet um 15 Uhr Richtung Wilhelm-Leutschner Platz und führt uns über den Hauptbahnhof zum Richard-Wagner Platz, wo die Endkundgebung stattfindet mit anschließenden Konzerten. Davor wird es ab 11 Uhr einen Infostand am Otto-Runki-Platz geben und einen Sitzstreik um 12 Uhr auf der Eisenbahnstraße.

Mehr erfahren »

Mainz: Feministische Demo am 8. März

8. März @ 14:00
Mainz, Hbf Mainz, Deutschland + Google Karte

Am 8. März ist Internationaler Frauen*kampftag.* Schon seit über 100 Jahren streiten und kämpfen wir für unsere Rechte und gegen jede Unterdrückung. Über die Welt breitet sich eine Bewegung von streikenden Frauen und Queers* (Begriffserklärung siehe unten) aus. Und auch in Deutschland wird dieses Jahr zum feministischen Streik aufgerufen. Auch wir sagen: ES REICHT! Lasst uns am 8. März zusammen demonstrieren. Hierfür treffen wir uns am 8. März um 14 Uhr am Mainzer Hauptbahnhof und wollen gemeinsam mit allen demonstrieren. Die Demo soll ausdrücklich alle Menschen ansprechen, die unseren Kampf für eine geschlechtergerechte Welt unterstützen wollen! Außerdem gibt es rund um den 8. März eine feministische Aktionswoche mit vielen Veranstaltungen und Vorträgen, weitere Infos dazu könnt ihr der Facebookseite des Feministischen Kollektivs Mainz entnehmen. * Die Demo läuft unter dem Namen "Feministische Demo" um explizit darauf zu verweisen, dass nicht nur cis-Frauen, sondern insbesondere auch nicht binäre, inter und trans Menschen unter dem Patriarchat leiden(Begriffserklärung siehe unten) Der Zusatz zum Frauen*kampftag dient dem Wiedererkennungswert des jährlich stattfindenden Frauen*kampftags. ------------------------------------------------- Begriffserklärung Cis-Gender: Cis bedeutet, im Gegensatz zu Trans, dass sich eine Person mit dem bei ihrer Geburt zugewiesenen Geschlecht identifiziert. Nichtbinär oder nicht-binär/Non-binary: Non-binary ist ein übergeordneter Begriff für Menschen, die sich nicht eindeutig als Mann oder als Frau sehen. Ihre Geschlechtsidentität kann irgendwo dazwischen liegen, ganz außerhalb davon sein oder, weil viele non-binary people nichts mit dem Begriff „Geschlecht“ anfangen können, sich als geschlechtslos, als agender sehen. Viele Menschen empfinden sich als bigender, also als weiblich und männlich oder haben eine sich stetig wandelnde Geschlechtsidentität (genderfluid). Intergeschlechtlichkeit: Inter ist ein Begriff für Menschen, deren körperliches Geschlecht nicht eindeutig anhand der medizinisch festgelegten Kriterien als weiblich oder männlich zugeordnet werden kann. Sie haben körperliche Merkmale, die auf Männer und Frauen zutreffen können. Noch heute ist es leider üblich, dass Kindern in einem sehr frühen Alter ein Geschlecht zugewiesen wird und sie sich angleichenden Operationen und Behandlungen unterziehen müssen. Resultat können psychische und gesundheitliche Probleme sein. Der begriffliche Gegensatz zu inter ist dyadisch. Trans: Trans kann auf transsexuelle und transgender Menschen hinweisen. Sie identifizieren sich nicht mit dem Geschlecht, das ihnen bei ihrer Geburt zugewiesen wurde. Im Gegensatz dazu gibt es den Begriff Cis.    

Mehr erfahren »

15:00

München: Festival „We won’t shut up!“

8. März @ 15:00
Bürgerhaus Glockenbachwerkstatt, Blumenstraße 7
München, Bayern 80331 Deutschland
+ Google Karte

Im Anschluss an die Demo am Frauen*kampftag findet ein großartiges, feministisches Festival statt und wir dürfen mit einem Workshop teil davon sein! Lest selbst: München ist eine Großstadt. München ist weltoffen, liberal, tolerant, progressiv, bunt und queer. München ist wagemutig, in München traut man sich was, in München passiert was, München ist laut. Aber stimmt das auch wirklich? Ist es nicht auch so, dass sich diese Stadt nur allzuoft und allzustill hinter vielen schönen Fassaden versteckt und dabei genau diese werbewirksamen Schlagwörter zu kurz kommen? Der alltägliche Sexismus in dieser Stadt ist keineswegs überwunden, Themen wie Frauenrechte und -obdachlosigkeit kommen immer noch zu kurz in der öffentlichen Diskussion, Misogynie gibt es nach wie vor in zu vielen Facetten und Frauen in Führungspositionen sind nach wie vor keine Selbstverständlichkeit und werden immer noch nicht selten als Kuriosum belächelt. Mit der Veranstaltung „We Won't Shut Up!“ anlässlich des Internationalen Frauentags am 8. März 2020 in der Glockenbachwerkstatt wollen wir Möglichkeiten bieten, ausführlich auf diese Themen einzugehen. Unser vielfältiges Programm bietet u.a. Vorträge, Diskussionsrunden und Workshops, bei denen sich mit verschiedenen Hilfsorganisationen, Vereinen und Frauengruppen ausgetauscht werden kann. Dazu gibt es Musik von internationalen Künstler*innen aus Rock, Pop, Elektro und Hip-Hop. Der Abend wird mit einer großen Abschlussparty beendet, auf der wir gemäß unserem Motto noch einmal alle ordentlich feiern. Wir sind weltoffen, liberal, tolerant, progressiv, bunt und queer. Wir sind wagemutig, wir trauen uns was, wir sorgen dafür, dass hier was passiert und wir sind laut. We Won't Shut Up! Line-Up: HONKY TONK MOVEMENT ENJOY TET DJ HANIN ELIAS (Atari Teenage Riot) SARA TRIXIE AND THE TRAINWRECKS JUST FRIENDS AND LOVERS WILDES Einlass ab 15:00 Uhr / Open End Organisiert von NIKA MUSIC Holy Fingers Bayerisches Seminar für Politik e.V. -Eintritt frei, um Spenden wird gebeten-   München info@frauenstreik-muenchen.de Frauenstreik München Facebook Instagram

Mehr erfahren »

16:00

#AufschreiGlobal / Global Scream / #GlobalnyKrzyk

8. März @ 16:00
EVERYWHERE!!

8.3.2020 | 16.00-16.01 (deutsch, english, polski) Aktion initiiert von Dziewuchy Berlin. Credits: #GlobalScream / Anna Krenz / Dziewuchy Berlin #AufschreiGlobal Wie jedes Jahr, am Internationalen Frauentag (8.3.2020) werden weltweit Tausende von Frauen* auf den Straßen sein, die alle gegen dasselbe protestieren, unabhängig von Nationalität, Ort, Gender und ideologischen Unterschieden. Frauen* der Welt werden für ihre Rechte kämpfen. Um uns alle auf lokaler und globaler Ebene symbolisch zu verbinden, führen wir eine Aktion durch: Um 16 Uhr rufen wir alle dazu auf, 1 Minute lang zu schreien. AufschreiGlobal wird ein weiblicher Schrei der Wut, des Zorns, der Trauer, oder auch der Freude sein – jeder von uns kennt diese Emotionen, auch wenn unsere Gründe anders sind. Jeder kann schreien. Wir müssen nicht einmal dieselbe Sprache sprechen, um eine Stimme zu werden. Die stimme der Frauen*. Das Schreien wird zu einer Art Katharsis, die Emotionen auslöst. Körperliches Schreien verwandelt unsere negativen Emotionen in positive, Sauerstoff setzt Kraft und Energie frei. Wir geben unsere Stimme! Wir sind Frauen*, wir sind wütend, wir werden nicht aufgeben! Alle Frauen* zusammen! Stellen Sie sich vor – überall in Ihrer Stadt werden Sie an diesem Tag Frauen schreien hören. Wenn andere Länder mitmachen, wird sich eine Welle unserer Stimmen um den Planeten bilden (die aufgrund von Zeitzonen verschoben wird). Die Aktion #GlobalScream fand 2019 in Berlin und anderen deutschen Städten, in einige Orte in Polen, Danemark, Belgien oder Westafrika statt. Allein in Berlin schrien 25.000 Menschen mit. Wir laden Alle zum schreien ein! Sie können in einer Gruppe schreien, aber auch alleine. Das visuelle Symbol für den AufschreiGlobal ist ein Ausrufezeichen (oder drei). AufschreiGlobal findet am 8. März 2020, Internationaler Frauentag, um 16.00 Uhr statt. Es ist nur eine Minute für eine Frau*, aber ein globaler Schrei für die Menschheit! Wir werden laut sein! Macht mit! Habe eine Stimme, laut! _____________________________ #GlobalScream 8.3.2020 | 4 PM Credits: #GlobalScream / Anna Krenz / Dziewuchy Berlin Es every year, on the International Women’s Day (8.3.2020) there will be thousands of people on the streets worldwide, all protesting for the same, against the same, regardless of nationalities, location, gender, and ideological differences. Womxn of the World will fight for their rights. To symbolically connect us all, on a local and global scale, we will carry out an action: at 4 pm we will call for everyone to scream for 1 minute. Global Scream will be a female scream of rage, anger, grief or joy – each of us has and knows these emotions, even if our reasons are different. Everyone can scream. We do not even need to speak the same language, to become one voice. The voice of womxn. Screaming becomes a kind of catharsis, which releases emotions. Physically screaming turns our negative emotions into positive ones, oxygene releases power and energy. We give our voice! We are womxn, we are angry, we will not give up! All womxn together! Imagine – all over your town, on that day you will hear women scream. When other countries join in, a wave of our voices will form around the planet, (postponed due to time zones). The action #GlobalScream took place in 2019 in Berlin and other German cities, in some places in Poland, Denmark, Belgium or West Africa. In Berlin alone, 25,000 people screamed along. We invite everyone to scream! You can scream in a group, but also alone. Visual symbol for the Global Scream is exclamation mark (or three). Global Scream will be on March 8th, 2020, International Womens’ Day at 16.00. It is only a minute for a woman, but a global scream for womxnkind! We will be loud! Join us! Have a voice, have it loud! Let us know about your local event in a comment or message. _________________________________ #GlobalnyKrzyk 8.3.2020 | godz. 16.00-16.01 Jak co roku, w Międzynarodowy Dzień Kobiet (8.3.2020) tysiące osób na całym świecie, bez względu na narodowość, lokalizację, płeć i różnice ideologiczne wyjdzie na ulice. Kobiety Świata będą walczyć o swoje prawa. Aby połączyć nas symbolicznie w skali lokalnej i globalnej, przeprowadzimy akcję: wzywamy wszystkie osoby, by o 16:00 krzyczały przez 1 minutę. Global Scream będzie kobiecym krzykiem wściekłości, gniewu, żalu a może i radości – każda z nas zna te emocje, nawet jeśli ich przyczyny są różne. I każda może krzyczeć. Nie musimy nawet mówić tym samym językiem, aby stać się jednym głosem. Głosem kobiet. Krzyk staje się rodzajem katharsis, który wyzwala emocje. Fizycznie krzyk zamienia nasze negatywne emocje na pozytywne, a tlen uwalnia moc i energię. Oddajemy nasz głos! Jesteśmy kobietami, jesteśmy wściekłe i nie poddamy się! Wszystkie kobiety razem! Wyobraź sobie – w całym mieście, tego dnia usłyszysz kobiecy krzyk. Kiedy inne kraje dołączą, a fala naszych głosów obiegnie planetę (zgodnie ze zmianą stref czasowych). Akcja #GlobalScream odbyła się w 2019 roku w Berlinie i innych niemieckich miastach, w niektórych miejscach w Polsce, Danii, Belgii czy Afryce Zachodniej. W samym Berlinie, krzyczało 25.000 osób. Zapraszamy wszystkich do krzyczenia! Możesz krzyczeć w grupie, ale także sama. Wizualnym symbolem Global Scream jest wykrzyknik (lub trzy). Global Scream odbędzie się 8 marca 2020 r., w Międzynarodowy Dzień Kobiet o godzinie 16.00. To tylko minuta dla kobiety, ale globalny krzyk dla kobiet świata! Będziemy głośno! Dołącz do nas! Podnieś głos! Daj nam znać o swoim lokalnym wydarzeniu w komentarzu lub wiadomości.

Mehr erfahren »
+ Veranstaltungen exportieren